header

Wärme-Verbund-Systeme

Die Entwicklung der Heizkosten steigt dramatisch an und ein Ende ist nicht in Sicht. Gerade und vor allem bei Gebäuden im Bestand sind energetische Maßnahmen oftmals unabdingbar. Im Hinblick auf eine hohe Wirtschaftlichkeit mit entsprechender Effizienz ist ein Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) die geeignetste Lösung. Denn damit reduzieren Sie die Heizkosten und machen sich fit für den Energieausweis.

Unter WDVS versteht man die Dämmung der Außenwände durch verputzte Schichten aus Dämmfolien und –platten, die das Gebäude umhüllen. Vorteil: wirksame Lösung für Neu- und Bestandsbauten, keine Wärmebrücken, guter Wärmeschutz, gutes Wohnklima. Der Markt bietet inzwischen eine ganze Fülle von Systemen an. Lassen Sie sich von uns umfassend und fachkompetent beraten. Zusammen finden wir das System, das zu Ihrem Objekt und Ihren Ansprüchen am besten passt.

WDV-Systeme verbessern die Energieeffizienz sowohl bei Neubauten als auch bei Gebäuden im Bestand.

Ein gelungenes Beispiel für eine mit WDV-System isolierte Fassade.

Dämmplatten gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Wir beraten Sie welches Material das Richtige für Sie ist.

Je nach System können unterschiedliche Oberputze als Endbeschichtung von Wärmedämm-Verbundsystemen dienen.

Auch eine klassische Klinkeroptik kann mit einem Riemchen WDVS erreicht werden.

Noch ein Plus des WDVS:

Schutz des Mauerwerks:

Ungedämmte Wände lassen Kälte ins Mauerwerk eindringen – und in umgekehrter Richtung Wärme schnell nach außen entweichen. Diese großen Temperaturunterschiede führen zu Spannungen in der Wand, die die Bausubstanz nachhaltig beschädigen können. Ein Wärmedämm-Verbundsystem hält Frost draußen sowie die Wärme drinnen im Mauerwerk und schützt es rundum.

Gemütlicher Wohnen

Die im Winter um 6 bis 10° C wärmeren Außenwand-Innenseiten hinter einer WDVS-geschützten Fassade bringen auch mehr Wohnqualität. Denn je höher die Oberflächentemperatur der Wand, desto angenehmer empfinden Sie das Raumklima. Sind die Wände warm, kann die Raumtemperatur sogar etwas niedriger sein – Sie fühlen sich trotzdem wohl und sparen zusätzlich Heizenergie.

„Klimaanlage“ im Sommer: Ihr WDVS

Wärmedämm-Verbundsysteme verringern auch die Aufheizung der Gebäudehülle im Sommer. Ohne WDVS können durchaus 32° C im Innenraum entstehen. Mit WDVS werden es an sehr heißen Tagen ca. 24 bis 26° C. Also ca. 6° C Unterschied, die für das Wohlempfinden entscheidend sein können. Auf eine anlagentechnische Klimatisierung kann unter Umständen verzichtet werden.

 

Online-Kataloge Hochbau

Ihre Ansprechpartner

in Dötlingen-Aschenstedt:

Holger Steenken
Tel. 04433/9481-19
E-Mail senden

Olaf Eilers
Tel. 04433/9481-21
E-Mail senden

Bartosz Drozdowski
Tel. 04433/9481-40
E-Mail senden

in Ganderkesse-Schierbrok:

Michael Poppe
Tel. 04221/4995-16
E-Mail senden

Peter Bosse
Tel. 04221/4995-19
E-Mail senden

Timo Sanders
Tel. 04221/4995-15
E-Mail senden